B4

Willkommen bei der Unabhängigen Oberstdorfer Liste

Die Unabhängige Oberstdorfer Liste UOL e.V. wurde 1990 gegründet und gestaltet im Wählerauftrag mit einer Fraktion von drei Gemeinderäten (Josef Dornach, Anton Weiler und Max Hornik) und einer aktiven Vorstandschaft (Hans-Christoph von Linstow, Robert Frank, Norman Rohenroth, Marc Horle und Gaby Fritz) verantwortungsvoll die Zukunft in Oberstdorf mit.

Wir würden uns freuen, wenn wir auch Sie als Mitglied gewinnen könnten damit Sie unsere Arbeit direkt unterstützen können. Sie können die Arbeit der UOL auch finanziell unterstützen, wir freuen uns sehr über eine Spende und stellen Ihnen eine steuerlich absetzbare und anerkannte Spendenquittung aus.

25 bis 27 von 35123456789
am 20.07.2016 von Seppi Dornach

Skiflugschanze

Mehrkosten steigen weiter - Zusatzfinanzierung ungeklärt

Bereits in der Marktgemeinderatssitzung vom 29.06.2016, wurde dem Gemeinderat mitgeteilt dass die Mehrkosten an der Skiflugschanze nochmals gestiegen sind.

Man stehe derzeit bei einer Gesamtsumme von 14,712 Mio. Euro. Es sei jedoch möglicherweise noch mit "Einsparpotenzial durch Optimierungen" zu rechnen, so die Planer.

In der letzten Sitzung vom 19.07.2016 wurde erneut mitgeteilt, dass die Kosten nochmals ansteigen werden. Grund hierfür ist, dass die Planer bisher davon ausgegangen sind die Anlaufspur mit künstlicher Kühlung selber bauen zu können. Da dies jedoch patentrechtlich nicht möglich ist, kommen allein für diesen Bereich ca. 88.000 Euro hinzu.

Seitens der UOL wurde Bürgermeister Mies gebeten, Stellung zu beziehen, wie er mit diesen Mehrkosten umgehen möchte. Dornach wollte vor der Entscheidung über weitere Auftragsvergaben wissen, ob die Mehrkosten über einem Nachtragshaushalt bereitgestellt werden oder aber die Kosten frühzeitig in den Haushalt 2017 aufgenommen werden müssen.
Bgm. Mies ging nicht auf die Fragen ein und antwortete: "Wir bauen jetzt das Ding erstmal fertig und werden uns anschließend über die Kosten unterhalten!"

am 20.07.2016 von Seppi Dornach

Feuerwehrhaus

Sicherheit für Ehrenamtliche endlich auf den Weg gebracht - Verbesserung für Mieter nicht in Sicht

In der Marktgemeinderatssitzung vom 19.07.2016 wurde einstimmig beschlossen eine Sicherheitsanalyse für den Dienstbetrieb im Feuerwehrhaus Oberstdorf erstellen zu lassen. Hintergrund dieser Entscheidung ist ein Schreiben der Feuerwehr Oberstdorf an die Gemeinderäte, in welchem drastische Sicherheitsmängel beschrieben wurden. Die Mängel seien teils so eklatant, dass Gefahr für Leben & Gesundheit der Feuerwehrmänner bestehe.

Sicherheitsreferent Josef Dornach (UOL) begrüßt diesen Schritt der Analyse, um die Mängel durch einen Fachmann inspizieren zu lassen und Lösungsvorschläge zu bekommen, wie man schnellst möglich diese Mängel zur Sicherheit für die Feuerwehr beheben kann.

"Diese Entscheidung hätte schon viel früher fallen müssen, schließlich wurden der Gemeinde die Sicherheitsmängel bereits Anfang März schriftlich mitgeteilt", so Dornach.

Zusätzlich wurde der Bürgermeister um Stellungnahme gebeten, wie es mit den Mietverhältnissen im Feuerwehrhaus weitergehen soll.

Hintergrund hierzu ist, dass die Wohnungsmieter im Feuerwehrhaus schon im Frühjahr die Bauverwaltung über erhebliche Baumängel in den Wohnungen informiert haben und um dringende Abhilfe gebeten haben. Die Anfrage der Mieter blieb zunächst unbeantwortet. Erst nach einem weiteren Schreiben der Mieter im April, wurde dann durch die Verwaltung schriftlich mitgeteilt, dass der Bürgermeister erst ein sog. Feuerwehrbedarfsplan aufstellen lassen würde und solange keine Sanierungsmaßnahmen vorgenommen werden.

Dornach erläuterte auf der Sitzung dass ein solcher Feuerwehrbedarfsplan mehr als 1 1/2 Jahre Zeit in Anspruch nehmen kann und solange nicht gewartet werden darf. Weiter forderte er Bgm. Mies auf, in dieser Angelegenheit zu handeln. Die Diskussion wurde vom Bürgermeister ergebnislos abgebrochen.

am 13.07.2016 von Peter Traskalik

Bericht vom 1. Bürgerabend

Image

Am Mittwoch, 13.07.2016 fand um 19:30 Uhr unser erster Bürgerabend in der Weinklause statt. Es sind zahlreiche Mitglieder und Bürger gekommen um sich über die Arbeit der UOL zu informieren.

Zu den Diskussionsthemen gehörten: Therme, Schulstandort, Bauarbeiten Grundschule, Feuerwerhaus und die Schwierigkeiten und Herausforderungen bei der Arbeit im Gemeinderat.

25 bis 27 von 35123456789

Weitere Mitteilungen unter Aktuell